Unsere Reiseangebote - Mehrtagesfahrten

Heidelberg – Speyer - Sinsheim „Technik Museum“

Unser Reisetermin:
14.10. – 17.10.2020
4 Tage
Unsere Leistungen:
  • Busfahrt im Fernreisebus mit Küche/WC und Bordservice
  • Reisebetreuung komplett oder Reiseleitung am 2. Tag
  • 3x Übern. / Frühstücksbuffet
  • 3x Abendessen als 3- Gänge Menü oder Buffet
  • 1x Kombiticket Technik Museum Sinsheim inkl. Eintritt u Vorstellung im IMAX-3DKino
  • 1x Führung Heidelberg ca. 1,5h
  • 1x Stadtführung Speyer 1,5h
Preis: 545,- € EZZ: 69,- €
Haustürabholung gegen Aufpreis möglich.
Reiseveranstalter:  Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro  – Tel. 035952/58269

Unterwegs im Rhein – Neckar - Dreieck


Hotel: Star Inn Hotel 3-Sterne in Heidelberg. Im Herzen der Neckarstadt liegt das neue Hotel (im Frühjahr 2018 eröffnet). Die Zimmer sind mit DU/WC, Klima, Telefon, TV und W-LAN ausgestattet.
 
Weltberühmt sind das Heidelberger Schloss und die romantischen Gottesburgen wie die in Speyer. Dazu gesellen sich zahlreiche symbolträchtige Burgen. Die Flüsse Neckar und Rhein versprühen zumal einmaligen Charme. Sicherlich haben Sie auch schon von dem großartigen Museum in Sinsheim gehört. Bei weitem ist es nicht möglich alles an einem Tag zu erkunden, aber wir machen zumindest den Anfang. Seien Sie sicher, für Jeden ist etwas Interessantes dabei.
 
1. Tag:  Anreise
Gegen 7.00 Uhr verlassen wir Dresden und reisen über die Autobahn in Richtung Nürnberg nach Speyer. Hier erwartet uns der erste Höhepunkt in Speyer, denn da schrieben Kaiser und Reichsfürsten wichtige Kapitel der Geschichte. Der Kaiserdom zählt zu den bedeutendsten Baudenkmälern. Bei einer Stadtführung lernen wir die Stadt näher kennen. Anschließend fahren wir nach Heidelberg in unser Hotel.
 
2.Tag: Heidelberg
Willkommen im malerischen Heidelberg. Das beeindruckende Schloss überragt die Stadt, so war es einst das prächtigste Schloss Europas und bis heut der Inbegriff deutscher Romantik. Wer einmal da war, verliert bekanntlich sein Herz. Malerische Gassen und Winkel, die unweigerlich verzaubern. Ein Zauber, der sogar vor den Weltkriegsbomben schützte. Mit dem Reiseleiter geht es durch die Stadt. Jede Biegung hält ein neues Postkartenmotiv für Sie bereit.
Zusätzliche Kosten: 11,-€ für Schlossticket – Eintritt Schlosshof, Eintritt Fasskeller, Eintritt Deutsches Apothekenmuseum und Fahrt mit der Bergbahn H/R zum Schloss
 
3.Tag: Sinsheim Technik Museum
Ein ganz vielfältiger Tag erwartet Sie heute. Einfach grandios und bestimmt ist für jeden etwas Interessantes dabei. In den Museen erwartet Sie Technik von Unterwasser bis ins Weltall: Begehbare Exponate, atemberaubende Raritäten, sowie exklusive Dokumentationen. Die Ausstellung präsentiert sich auf über 200.000 m² Fläche mit über 6.000 Exponaten aus allen Bereichen der Technikgeschichte.
Oder Sie genießen einen Kurzurlaub im Paradies. Mit 413 echten Südseepalmen, türkisblauen Lagunen mit Poolbars, einzigartigen Saunaattraktionen wie der größten Sauna der Welt und wohltuenden Mineralbecken wartet die Thermen- und Badewelt Sinsheim auf Sie (Extrakosten).
 
4. Tag: Rückreise
Nachdem gemeinsamen Frühstück treten wir die Heimreise an.

Änderungen vorbehalten!
 
Mindestteilnehmerzahl 25 Pers..
1Schuh

 

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB)
Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der
Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfügt Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.
Wichtigste Rechte nach der Richtlinie (EU) 2015/2302
• Die Reisenden erhalten alle wesentlichen Informationen über die Pauschalreise vor Abschluss des Pauschalreisevertrags.
• Es haftet immer mindestens ein Unternehmer für die ordnungsgemäße Erbringung aller im Vertrag inbegriffenen Reiseleistungen.
• Die Reisenden erhalten eine Notruftelefonnummer oder Angaben zu einer Kontaktstelle, über die sie sich mit dem Reiseveranstalter oder dem Reisebüro in Verbindung setzen können.
• Die Reisenden können die Pauschalreise – innerhalb einer angemessenen Frist und unter Umständen unter zusätzlichen Kosten – auf eine andere Person übertragen.
• Der Preis der Pauschalreise darf nur erhöht werden, wenn bestimmte Kosten (zum Beispiel Treibstoffpreise) sich erhöhen und wenn dies im Vertrag ausdrücklich vorgesehen ist, und in jedem Fall bis spätestens 20 Tage vor Beginn der Pauschalreise. Wenn die Preiserhöhung 8 % des Pauschalreisepreises übersteigt, kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten. Wenn sich ein Reiseveranstalter das Recht auf eine Preiserhöhung vorbehält, hat der Reisende das Recht auf eine Preissenkung, wenn die entsprechenden Kosten sich verringern.
• Die Reisenden können ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten und erhalten eine volle Erstattung aller Zahlungen, wenn einer der wesentlichen Bestandteile der Pauschalreise mit Ausnahme des Preises erheblich geändert wird. Wenn der für die Pauschalreise verantwortliche Unternehmer die Pauschalreise vor Beginn der Pauschalreise absagt,
haben die Reisenden Anspruch auf eine Kostenerstattung und unter Umständen auf eine Entschädigung.
• Die Reisenden können bei Eintritt außergewöhnlicher Umstände vor Beginn der Pauschalreise ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten, beispielsweise wenn am Bestimmungsort schwerwiegende Sicherheitsprobleme bestehen, die die Pauschalreise voraussichtlich beeinträchtigen.
• Zudem können die Reisenden jederzeit vor Beginn der Pauschalreise gegen Zahlung einer angemessenen und vertretbaren Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten.
• Können nach Beginn der Pauschalreise wesentliche Bestandteile der Pauschalreise nicht vereinbarungsgemäß durchgeführt werden, so sind dem Reisenden angemessene andere Vorkehrungen ohne Mehrkosten anzubieten. Der Reisende kann ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten (in der Bundesrepublik Deutschland heißt dieses Recht „Kündigung“), wenn Leistungen nicht gemäß dem Vertrag erbracht werden und dies erhebliche Auswirkungen auf die Erbringung der vertraglichen Pauschalreiseleistungen hat und der Reiseveranstalter es versäumt, Abhilfe zu schaffen.
• Der Reisende hat Anspruch auf eine Preisminderung und/oder Schadenersatz, wenn die Reiseleistungen nicht oder nicht ordnungsgemäß erbracht werden.
• Der Reiseveranstalter leistet dem Reisenden Beistand, wenn dieser sich in Schwierigkeiten befindet.
• Im Fall der Insolvenz des Reiseveranstalters oder – in einigen Mitgliedstaaten – des Reisevermittlers werden Zahlungen zurückerstattet. Tritt die Insolvenz des Reiseveranstalters oder, sofern einschlägig, des Reisevermittlers nach Beginn der Pauschalreise ein und ist die Beförderung Bestandteil der Pauschalreise, so wird die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet. Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, hat eine Insolvenzabsicherung mit der R+V Allgemeine Versicherung AG abgeschlossen. Die Reisenden können diese Einrichtung: R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden, Tel. 0611 5339519 info@ruv.de kontaktieren, wenn ihnen Leistungen aufgrund der Insolvenz von Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, verweigert werden. Website, auf der die Richtlinie (EU) 2015/2302 in der in das nationale Recht umgesetzten Form zu finden ist: www.umsetzung-richtlinie-eu2015-2302.de. Es gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 25 Personen. Bei Nichterreichen kann Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH den Reisevertrag spätestens 21 Tage vor Reisebeginn kündigen. Wenn Sie einen Reisevertrag abschließen, können Sie von diesem jederzeit zurücktreten. In diesem Fall kann der Reiseveranstalter Ihnen gegenüber eine Entschädigung geltend machen. Zur Absicherung eventueller Kosten aufgrund vorzeitigen Reiserücktritts, Rückführung bei Unfall, Krankheit oder Tod empfiehlt Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, einer Versicherung von Beistandsleistungen auf Reisen und Rücktransportkosten, einer Reisekrankenversicherung, einer Reiseunfallversicherung. Nach Abschluss und Aushändigung des Sicherungsscheines wird eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist, sofern ein Sicherungsschein noch nicht ausgehändigt wurde, nur gegen dessen Aushändigung, gemäß der im Einzelfall vereinbarten Fälligkeit zu leisten. Sollte keine Vereinbarung getroffen worden sein, wird sie spätestens 14 Tage vor Reisetermin fällig. Als Reisegast mit ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft benötigen Sie für unsere Pauschalreisen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass (gilt auch für Kinder). Besitzen Sie eine andere oder mehrere Staatsbürgerschaften können andere Einreisebestimmungen gelten. Dies können Sie entweder selbst mit den jeweiligen Auslandsvertretungen klären oder sich mit uns vor Ihrer Buchung in Verbindung setzen. Die Sprache an Bord der Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH ist deutsch. Dies gilt analog für alle im Reisepreis enthaltenen Stadtführungen / Reiseleitungen. Bei Busreisen liegt die Gruppengröße zwischen 20 und 50 Gästen. Name des Reiseveranstalters: Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, Bandweberstraße 109, D- 01900 Großröhrsdorf, Telefax 035952 / 33881, info@jaeckel-reisen.de  www.jaeckel-reisen.de, Telefon 035952 / 58269
 
Foto: 123RF