Unsere Reiseangebote - Mehrtagesfahrten

Naturparadies Havel

Unser Reisetermin:
19.07. – 21.07.2020
3 Tage
Unsere Leistungen:
  • 3- tägige Schiffsreise von Berlin nach Wesenberg
  • Begrüßungstrunk an Bord
  • 3x garantiert frisch zubereitetes Mittagessen
  • 3x Kaffeetrinken (je 2 Tassen Kaffee und ein Stück Kuchen)
  • 2 x Abendessen an ( 1x rustikales Schinken-Käsebrett, 1x Grillbufett )
  • 2 x Übernachtung im Hotel inkl. Frühstück
  • Erläuterungen des Kapitäns zum gesamten Reiseverlauf
Preis:000,- € EZZ: 00,- €
Haustürabholung gegen Aufpreis möglich.
Reiseveranstalter: Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH – Tel. 035952/58269

3-tägige Flusskreuzfahrt auf einem der schönsten und natürlichsten Flüsse Deutschlands

1.Tag: Berlin – Bischofswerder ( Stadt Liebenwalde ) 11.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Unsere Reise beginnt in Berlin an der geschichtsträchtigen Glienicker Brücke. Im Anschluss passieren wir den Jungfernsee und den Wannsee, wo uns neben einer großflächigen Seenlandschaft, auch eine geballte Anzahl von architektonischen Meisterleistungen und Zeugnissen deutscher Geschichte erwartet. Weiter über die Spandauer Havel, durch die Schleuse Spandau, den Niederneuendorfer-und den Lehnitzsee erreichen wir die Schleuse Lehnitz und wenig später die „ Obere Havel Wasserstraße“, welche zum Müritz Nationalpark, und somit zur Havelquelle führt. Nach der Passage der Schleusen Liebenwalde erreichen wir wenig später die Schleuse Bischofswerder. Dort endet im Oberwasser der Schleuse unser 1. Reisetag. Anschließend bringt Sie der Bus zum Hotel (Transferzeit je nach Hotelauswahl ca. 30 min.). Während Sie im Hotel den Abend gemütlich ausklingen lassen, steuern wir unseren Klabautermann in den Ziegeleihafen Zehdenick Mildenberg, von wo aus wir unsere Reise am nächsten Tag fortsetzen.

2.Tag: Mildenberg – Fürstenberg/ Havel 12.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Zunächst geht es im Reisebus vom Hotel zum Ziegeleipark Mildenberg ( ca. 30 min. ) Bei einer Rundfahrt mit der Ziegeleibahn erleben Sie unter fachkundiger Begleitung ein Stück deutscher Industriegeschichte, im einstmals um die Jahrhundertwende (19./20. Jh.) größten Ziegeleirevier Europas. ( Rundfahrt Ziegeleibahn 10.15 Uhr bis 11.45 Uhr ) Im Anschluss geht es weiter auf Ihrem Schiff die sogenannte „ Krumme Havel“ stromaufwärts. Hier schlängelt sich der Fluss, der oft in seiner Breite keine 20m misst, in einer Vielzahl von mehr als 90°Bögen, sanft durch eine unberührte Natur die ihres Gleichen sucht. Um Jahrhunderte fühlt man sich zurückversetzt beim Anblick der nun folgenden wasserbaulichen Anlagen und Schleusen. In einer fast unbewohnten Region hat man mit ein wenig Glück noch die Möglichkeit Kraniche, Eisvögel, Biber und Fischotter in Ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Oberhalb der Schleuse Bredereiche , einem früheren Klosterdorf von Himmelfort, erreichen wir den Stolpsee der von der nahenden Mecklenburger Seenplatte kündet. Über die Siggelhavel, vorbei an der historischen Eisenbahnfähre, den Schwedt- und Baalensee erreichen wir das hübsche Städtchen Fürstenberg. Zurück zum Hotel geht es im Reisebus (ca. 50min.).

3.Tag: Fürstenberg/ Havel – Wesenberg (Anlegestelle Woblitzsee) 10.00 Uhr bis 14.30 Uhr 

Unser letzter Reisetag gehört nun wieder ganz den großen Havelseen. Über den Röblinsee erreichen wir die Steinhavel, welche mit Ihren sanften Steilufern eine Augenweide für jeden Naturfreund ist. Weitverzweigte Seenlandschaften, nur selten unterbrochen von schmalen Gemünden, die zum nächsten See führen, laden noch einmal ein die Seele baumeln zu lassen. An einer Engstelle passieren wir die 1928 erbaute, unter Denkmalschutz stehende, Ahrensberger Hausbrücke. Im Naturpark „Rotes Moor“ steuern wir vorbei am 105 m hohem Roten Moorberg. Kurz vor unserem Ziel passieren wir die idyllische Schleuse Wesenberg und gehen wenig später am Rande des Woblitzsees im Städtchen Wesenberg vor Anker. Hier heißt es nun Abschied zu nehmen von einer fantastischen Flusslandschaft die Sie niemals vergessen werden.

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB)
Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der
Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.
Wichtigste Rechte nach der Richtlinie (EU) 2015/2302
• Die Reisenden erhalten alle wesentlichen Informationen über die Pauschalreise vor Abschluss des Pauschalreisevertrags.
• Es haftet immer mindestens ein Unternehmer für die ordnungsgemäße Erbringung aller im Vertrag inbegriffenen Reiseleistungen.
• Die Reisenden erhalten eine Notruftelefonnummer oder Angaben zu einer Kontaktstelle, über die sie sich mit dem Reiseveranstalter oder dem Reisebüro in Verbindung setzen können.
• Die Reisenden können die Pauschalreise – innerhalb einer angemessenen Frist und unter Umständen unter zusätzlichen Kosten – auf eine andere Person übertragen.
• Der Preis der Pauschalreise darf nur erhöht werden, wenn bestimmte Kosten (zum Beispiel Treibstoffpreise) sich erhöhen und wenn dies im Vertrag ausdrücklich vorgesehen ist, und in jedem Fall bis spätestens 20 Tage vor Beginn der Pauschalreise. Wenn die Preiserhöhung 8 % des Pauschalreisepreises übersteigt, kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten. Wenn sich ein Reiseveranstalter das Recht auf eine Preiserhöhung vorbehält, hat der Reisende das Recht auf eine Preissenkung, wenn die entsprechenden Kosten sich verringern.
• Die Reisenden können ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten und erhalten eine volle Erstattung aller Zahlungen, wenn einer der wesentlichen Bestandteile der Pauschalreise mit Ausnahme des Preises erheblich geändert wird. Wenn der für die Pauschalreise verantwortliche Unternehmer die Pauschalreise vor Beginn der Pauschalreise absagt,
haben die Reisenden Anspruch auf eine Kostenerstattung und unter Umständen auf eine Entschädigung. 
• Die Reisenden können bei Eintritt außergewöhnlicher Umstände vor Beginn der Pauschalreise ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten, beispielsweise wenn am Bestimmungsort schwerwiegende Sicherheitsprobleme bestehen, die die Pauschalreise voraussichtlich beeinträchtigen.
• Zudem können die Reisenden jederzeit vor Beginn der Pauschalreise gegen Zahlung einer angemessenen und vertretbaren Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten.
• Können nach Beginn der Pauschalreise wesentliche Bestandteile der Pauschalreise nicht vereinbarungsgemäß durchgeführt werden, so sind dem Reisenden angemessene andere Vorkehrungen ohne Mehrkosten anzubieten. Der Reisende kann ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten (in der Bundesrepublik Deutschland heißt dieses Recht „Kündigung“), wenn Leistungen nicht gemäß dem Vertrag erbracht werden und dies erhebliche Auswirkungen auf die Erbringung der vertraglichen Pauschalreiseleistungen hat und der Reiseveranstalter es versäumt, Abhilfe zu schaffen.
• Der Reisende hat Anspruch auf eine Preisminderung und/oder Schadenersatz, wenn die Reiseleistungen nichtoder nicht ordnungsgemäß erbracht werden.
• Der Reiseveranstalter leistet dem Reisenden Beistand, wenn dieser sich in Schwierigkeiten befindet.
• Im Fall der Insolvenz des Reiseveranstalters oder – in einigen Mitgliedstaaten – des Reisevermittlers werden Zahlungen zurückerstattet. Tritt die Insolvenz des Reiseveranstalters oder, sofern einschlägig, des Reisevermittlers nach Beginn der Pauschalreise ein und ist die Beförderung Bestandteil der Pauschalreise, so wird die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet. Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, hat eine Insolvenzabsicherung mit der R+V Allgemeine Versicherung AG abgeschlossen. Die Reisenden können diese Einrichtung: R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden, Tel. 0611 5339519 info@ruv.de kontaktieren, wenn ihnen Leistungen aufgrund der Insolvenz von Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, verweigert werden. Website, auf der die Richtlinie (EU) 2015/2302 in der in das nationale Recht umgesetzten Form zu finden ist: www.umsetzung-richtlinie-eu2015-2302.de. Es gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 25 Personen. Bei Nichterreichen kann Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH den Reisevertrag spätestens 21 Tage vor Reisebeginn kündigen. Wenn Sie einen Reisevertrag abschließen, können Sie von diesem jederzeit zurücktreten. In diesem Fall kann der Reiseveranstalter Ihnen gegenüber eine Entschädigung geltend machen. Zur Absicherung eventueller Kosten aufgrund vorzeitigen Reiserücktritts, Rückführung bei Unfall, Krankheit oder Tod empfiehlt Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, einer Versicherung von Beistandsleistungen auf Reisen und Rücktransportkosten, einer Reisekrankenversicherung, einer Reiseunfallversicherung. Nach Abschluss und Aushändigung des Sicherungsscheines wird eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist, sofern ein Sicherungsschein noch nicht ausgehändigt wurde, nur gegen dessen Aushändigung, gemäß der im Einzelfall vereinbarten Fälligkeit zu leisten. Sollte keine Vereinbarung getroffen worden sein, wird sie spätestens 14 Tage vor Reisetermin fällig. Als Reisegast mit ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft benötigen Sie für unsere Pauschalreisen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass (gilt auch für Kinder). Besitzen Sie eine andere oder mehrere Staatsbürgerschaften können andere Einreisebestimmungen gelten. Dies können Sie entweder selbst mit den jeweiligen Auslandsvertretungen klären oder sich mit uns vor Ihrer Buchung in Verbindung setzen. Die Sprache an Bord der Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH ist deutsch. Dies gilt analog für alle im Reisepreis enthaltenen Stadtführungen / Reiseleitungen. Bei Busreisen liegt die Gruppengröße zwischen 20 und 50 Gästen.
Name des Reiseveranstalters: Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, Bandweberstraße 109, D- 01900 Großröhrsdorf, Telefax 035952 / 33881, info@jaeckel-reisen.de
www.jaeckel-reisen.de, Telefon 035952 / 58269