Unsere Reiseangebote - Mehrtagesfahrten

Osterbrunnenfahrt Fränkische Schweiz

Unser Reisetermin:
12.04. – 14.04.2023
3 Tage
Unsere Leistungen:
  • Fahrt im Fernreisebus mit Küche/WC mit Bordservice
  • Reisebetreuung

  • 2x Übernachtung

  • 2x Frühstücksbuffet

  • 2x Abendessen

  • 1x Sektüberraschung

  • Stadtführung Selb

  • Führung und Verkostung Becherovka

  • Ausflüge wie beschrieben

  • Straßengebühren

    Sonstiges:

    Kurtaxe ist vor Ort zu zahlen ca. 1€/Tag

Preis: 390,- € EZZ: 20,- €
Haustürabholung gegen Aufpreis möglich.
 
 

 

Gelebte Tradition ist etwas Wunderbares. Zur Osterzeit werden die Brunnen in den Orten geschmückt. Das Großartige daran: jeder sieht anders aus, aber alle sind eine wirkliche Augenweide.

Verfeinert haben wir die Fahrt mit erlebnisreichen Zielen.

 

1. Tag: Porzellanstadt Selb und das weiße Gold

Kaum eine Stadt, bei der es sich um Porzellan dreht, ist bekannter als Selb. So verwundert es nicht, dass es in Selb sogar ein Porzellangässchen gibt, weiterhin einen Porzellanbrunnen, ein Porzellan-Glockenspiel und ganz viele Porzellanmanufakturen. Bei einem namhaften Hersteller von Porzellan machen wir einen Stopp und schauen uns die Entstehung an. Nach dem Aufenthalt setzen wir unsere Reise nach Gößweinstein fort. Ein wunderbarer Urlaubsort mit gleichnamiger Burg und einer schönen barocken Wallfahrtskirche.

 

2. Tag: Osterbrunnenschmuckstücke

Die Tradition des Osterbrunnenschmückens hat in der Fränkischen Schweiz seinen Ursprung. Seit mehr als hundert Jahren werden jedes Jahr zur Osterzeit zahlreiche Brunnen und Quellen farbenprächtig dekoriert. In rund 200 Orten der Region werden die Brunnen mit tausenden buntbemalten Eierschalen, Blumen, Kränzen und Girlanden geschmückt. Und wir schauen uns einige bei einer gemütlichen Rundfahrt mit unserer Reiseleitung an. Natürlich bereisen wir dabei den Mittelpunkt der Fränkischen Schweiz, Pottenstein.

 

3. Tag: Karlsbad , die beliebte Bäderstadt

Wir verlassen Franken und erreichen das Bäderdreieck. Karlsbad empfängt uns mit seiner zauberhaften Architektur. Kaiser Karl der IV. entdeckte die Wirkung der hiesigen Quellen, die nach ihm Goethe, Kaiserin Maria Theresia und viele andere zur Genesung nutzten. Doch was wäre die Stadt ohne den Becherovka – die 13. Quelle. So verkosten wir 3 Sorten Becherovka bevor sie in Karlsbad noch etwas Freizeit haben. Die Rückfahrt führt uns am Fichtelberg vorbei und wir erreichen Oberwiesenthal, wo wir die Heimreise fortsetzen.

Änderungen vorbehalten!

Bildnachweis: Tourist-Info Gößweinstein, Burgstraße 6, 91327 Gößweinstein