Unsere Reiseangebote - Mehrtagesfahrten

Südtirol –wo Gäste zu Freunden werden

 

Unser Reisetermin:
13.09. – 19.09.2020
7 Tage
Unsere Leistungen:
  • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Küche/WC und Bordservice
  • Reisebegleitung mit Erläuterungen
  • 1x Willkommensgetränk im Hotel
  • 6x Übernachtungen/ Frühstücksbuffet mit regionalen Produkten
  • 6x Abendessen (als 3-Gang-Menü mit Salatbuffet)
  • 1x lustiger Unterhaltungsabend mit Live-Musik
  • Ausflüge wie beschrieben
  • Maut– und Straßengebühren
  • Berg-u. Talfahrt Gitschbergbahn und Mühlbach (täglich)
  • Eintritt Krippenmuseum (5.Tag)
  • Fahrt mit der Mendelbahn  (3.Tag)
  • sonstiges: Ortstaxe ca. 1,90€/Nacht ist vor Ort zu bezahlen!
Preis:770,- € EZZ: 90,- €
Haustürabholung gegen Aufpreis möglich.
Reiseveranstalter Jäckel  Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH  – Tel. 035952/58269

Dolomitenrundfahrt – Mendelpass – Kalterer See - Brixen – Pragser Wildsee

Hotel: Unser Urlaubsort ist Meransen. Im Zentrum liegt das gemütliche, familiäre Hotel Fichtenhof. Alle Zimmer verfügen über DU/WC oder Wanne, Radio, Tel., TV. Das Hotel verfügt über Hallenbad und 4 Saunen, Kneipp-Tretbecken. 
 
1.Tag: Anreise nach Südtirol
Wir starten zu dieser wunderschönen Reise in den Tag gegen 7.00Uhr von Dresden. Über München – vorbei an Innsbruck -Brennerpass gelangen wir nach Meransen, oberhalb des Pustertals. Hier werden wir bereits erwartet und werden die kommenden Tage gut umsorgt.
 
2.Tag: Die großartige Welt der Dolomiten
Unser Ausflug heute gilt den grandiosen Dolomiten östlich von Bozen. Die Dolomitenrundfahrt führt uns durch die Bergwelt der Dreitausender, über zahlreiche Kehren, Kurven und Pässe, durch die großartigsten Gebiete der Dolomiten. Wir überqueren den Pordoipass. Bei schönem Wetter lohnt sich die Auffahrt mit der Gondelbahn auf die Pordoispitze. Mit vielen Eindrücken machen wir uns dann wieder auf den Weg ins Hotel.
 
3. Tag: Mendelpass und Kalterer See
Es erwarten Sie auch heute wieder traumhafte Panoramen. Den Bergen und dem Wein verschreiben wir uns heute. Eingebettet in die weite, hügelige Reblandschaft prägen viele Burgen, Schlösser und herrschaftliche Residenzen die Landschaft. Die Sommerfrische am Mendel ist bekannt. Viele Menschen, darunter Adelige und Kaiser Franz Josef von Österreich, kamen auf die Mendel, um sich zu erholen und eine Kur zu machen. Wir fahren ein Stück der Südtiroler Weinstraße entlang und gelangen zum Kalterer See. Hier verweilen wir.  
 
4. Tag: die alte Bischofstadt Brixen und Plose
Brixen ist wegen den vielen kulturellen Schätzen und der Altstadt mit den Laubengängen und den verwinkelten Gassen eine Faszination für sich. Bereits im Mittelalter machten viele Händler, Künstler und Reisende auf ihrem Weg in der Stadt Halt und hinterließen ihre Spuren. Wir bummeln gemütlich durch die Altstadt, schauen in den Dom und den Kreuzgang und genießen das bunte Treiben der Stadt. Wenn Sie möchten, kommen Sie mit auf die Plose, dem Hausberg von Brixen. Ein großartiges Wandergebiet erschließt sich dort, aber auch der Hüttenzauber hat seinen Reiz. Lassen Sie die Seele baumeln und genießen Sie die traumhafte Aussicht in die umliegende Bergwelt. (Bergbahn Plose h/r ca. 16€)
 
5. Tag: Pustertal - Pragser Wildsee -Krippenmuseum - Sonnenstraße
Durch das Pustertal gelangen wir zum wunderschönen Pragser Wildsee. Er lädt uns ein, am Ufer entlang zu spazieren oder am See zu verweilen. Anschließend fahren wir ins Taufer Tal. Hier erwartet uns eine Führung im Krippenmuseum. Den Rückweg nehmen wir über die Sonnenstraße, die hoch über dem Pustertal liegt und phantastische Ausblicke bietet. Endlich ist es wieder so weit. Am Abend unterhält uns  Adolf mit seiner Musik und Witz & Humor.
 
6.Tag: Busfreier Tag – mit der Gitschbergbahn auf den Hausberg Meransens 
Diesen Tag können Sie sich selbst gestalten. Vielleicht wollen Sie mit auf den Gitschberg fahren und in eine der Berghütten einkehren und wandern. Eine gemütliche Kutschfahrt wäre eine andere Möglichkeit. Auch lohnt die Fahrt ins Tal, um den schönen Ort Mühlbach zu erkunden. 
 
7.Tag: Heimreise
Gegen 8.00Uhr heißt es Abschied nehmen. Genießen Sie die Ausblicke auf die herrliche Bergwelt. Über den Brenner, gelangen wir an den Fuß des Karwendelgebirges. Wir verlassen das Inntal und fahren am Achsensee vorbei nach Deutschland. 
 
Änderungen vorbehalten!

Mindestteilnehmerzahl 25 Pers.. Für EU-Bürger ist das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend.

1Schuh
 
Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB)
Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfügt Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.
Wichtigste Rechte nach der Richtlinie (EU) 2015/2302
• Die Reisenden erhalten alle wesentlichen Informationen über die Pauschalreise vor Abschluss des Pauschalreisevertrags.
• Es haftet immer mindestens ein Unternehmer für die ordnungsgemäße Erbringung aller im Vertrag inbegriffenen Reiseleistungen.
• Die Reisenden erhalten eine Notruftelefonnummer oder Angaben zu einer Kontaktstelle, über die sie sich mit dem Reiseveranstalter oder dem Reisebüro in Verbindung setzen können.
• Die Reisenden können die Pauschalreise – innerhalb einer angemessenen Frist und unter Umständen unter zusätzlichen Kosten – auf eine andere Person übertragen.
• Der Preis der Pauschalreise darf nur erhöht werden, wenn bestimmte Kosten (zum Beispiel Treibstoffpreise) sich erhöhen und wenn dies im Vertrag ausdrücklich vorgesehen ist, und in jedem Fall bis spätestens 20 Tage vor Beginn der Pauschalreise. Wenn die Preiserhöhung 8 % des Pauschalreisepreises übersteigt, kann der
Reisende vom Vertrag zurücktreten. Wenn sich ein Reiseveranstalter das Recht auf eine Preiserhöhung vorbehält, hat der Reisende das Recht auf eine Preissenkung, wenn die entsprechenden Kosten sich verringern.
• Die Reisenden können ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten und erhalten eine volle Erstattung aller Zahlungen, wenn einer der wesentlichen Bestandteile der Pauschalreise mit Ausnahme des Preises erheblich geändert wird. Wenn der für die Pauschalreise verantwortliche Unternehmer die Pauschalreise vor Beginn der Pauschalreise absagt,
haben die Reisenden Anspruch auf eine Kostenerstattung und unter Umständen auf eine Entschädigung.
• Die Reisenden können bei Eintritt außergewöhnlicher Umstände vor Beginn der Pauschalreise ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten, beispielsweise wenn am Bestimmungsort schwerwiegende Sicherheitsprobleme bestehen, die die Pauschalreise voraussichtlich beeinträchtigen.
• Zudem können die Reisenden jederzeit vor Beginn der Pauschalreise gegen Zahlung einer angemessenen und vertretbaren Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten.
• Können nach Beginn der Pauschalreise wesentliche Bestandteile der Pauschalreise nicht vereinbarungsgemäß durchgeführt werden, so sind dem Reisenden angemessene andere Vorkehrungen ohne Mehrkosten anzubieten. Der Reisende kann ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten (in der Bundesrepublik Deutschland heißt dieses Recht „Kündigung“), wenn Leistungen nicht gemäß dem Vertrag erbracht werden und dies erhebliche Auswirkungen auf die Erbringung der vertraglichen Pauschalreiseleistungen hat und der Reiseveranstalter es versäumt, Abhilfe zu schaffen.
• Der Reisende hat Anspruch auf eine Preisminderung und/oder Schadenersatz, wenn die Reiseleistungen nicht oder nicht ordnungsgemäß erbracht werden.
• Der Reiseveranstalter leistet dem Reisenden Beistand, wenn dieser sich in Schwierigkeiten befindet. 
• Im Fall der Insolvenz des Reiseveranstalters oder – in einigen Mitgliedstaaten – des Reisevermittlers werden Zahlungen zurückerstattet. Tritt die Insolvenz des Reiseveranstalters oder, sofern einschlägig, des Reisevermittlers nach Beginn der Pauschalreise ein und ist die Beförderung Bestandteil der Pauschalreise, so wird die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet. Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, hat eine Insolvenzabsicherung mit der R+V Allgemeine Versicherung AG abgeschlossen. Die Reisenden können diese Einrichtung: R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden, Tel. 0611 5339519 info@ruv.de kontaktieren, wenn ihnen Leistungen aufgrund der Insolvenz von Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, verweigert werden. Website, auf der die Richtlinie (EU) 2015/2302 in der in das nationale Recht umgesetzten Form zu finden ist: www.umsetzung-richtlinie-eu2015-2302.de.
Es gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 25 Personen. Bei Nichterreichen kann Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH den Reisevertrag spätestens 21 Tage vor Reisebeginn kündigen.
Wenn Sie einen Reisevertrag abschließen, können Sie von diesem jederzeit zurücktreten. In diesem Fall kann der Reiseveranstalter Ihnen gegenüber eine Entschädigung geltend machen. Zur Absicherung eventueller Kosten aufgrund vorzeitigen Reiserücktritts, Rückführung bei Unfall, Krankheit oder Tod empfiehlt Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, einer Versicherung von Beistandsleistungen auf Reisen und Rücktransportkosten, einer Reisekrankenversicherung, einer Reiseunfallversicherung. Nach Abschluss und Aushändigung des Sicherungsscheines wird eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist, sofern ein Sicherungsschein noch nicht ausgehändigt wurde, nur gegen dessen Aushändigung, gemäß der im Einzelfall vereinbarten Fälligkeit zu leisten. Sollte keine Vereinbarung getroffen worden sein, wird sie spätestens 14 Tage vor Reisetermin fällig. Als Reisegast mit ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft benötigen Sie für unsere Pauschalreisen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass (gilt auch für Kinder). Besitzen Sie eine andere oder mehrere Staatsbürgerschaften können andere Einreisebestimmungen gelten. Dies können Sie entweder selbst mit den jeweiligen Auslandsvertretungen klären oder sich mit uns vor Ihrer Buchung in Verbindung setzen. Die Sprache an Bord der Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH ist deutsch. Dies gilt analog für alle im Reisepreis enthaltenen Stadtführungen / Reiseleitungen. Bei Busreisen liegt die Gruppengröße zwischen 20 und 50 Gästen. Name des Reiseveranstalters: Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH, Geschäftsführerin Carolin Jäckel-Reeh, Bandweberstraße 109, D- 01900 Großröhrsdorf, Telefax 035952 / 33881, info@jaeckel-reisen.de  www.jaeckel-reisen.de, Telefon 035952 / 58269
 
Foto: 123RF