Unsere Reiseangebote - Mehrtagesfahrten

Unterwegs mit der MS Klabautermann - Vollpension

Unser Reisetermin:
21.05. – 23.05.2022
3 Tage
Unsere Leistungen:
  • Fahrt im Fernreisebus mit Bordservice (Bus mit Küche und WC)
  • 2x Übernachtungen in erstklassigen Hotels
  • 2x Frühstück im Hotel
  • 3x Mittagessen an Bord, garantiert frisch zubereitet
  • 3x Kaffeetrinken an Bord
  • 2x Abendessen an Bord (1x rustikales Schinken-Käsebrett, 1x Grillbuffet )
  • an allen 3 Tagen Schiffsreise insgesamt von Havelberg bis nach Potsdam
  • Erläuterungen des Kapitäns zum gesamten Reiseverlauf
  • Ausflüge wie beschrieben
Preis: 520,- € EZZ: 50,- €
Haustürabholung gegen Aufpreis möglich.
Reiseveranstalter: Jäckel Omnibusverkehr und Reisebüro GmbH | Bandweberstraße 109 | 01900 Großröhrsdorf
Tel.

 

Diese Tour ist eine Fahrt, bei der man wirklich die Seele baumeln lassen kann. Unser Bus fährt Sie zum Schiffsanleger und fährt parallel, so dass unser Bus Sie nach dem Abendessen am Anleger wieder abholt und ins Hotel bringt. Nach einer erholsamen Nacht und einem gemeinsamen Frühstück bringt Sie der Bus zum Schiff und Sie setzen die Reise bequem auf dem Wasserweg fort. Vom Kapitän erhalten Sie wertvolle Informationen und dessen Frau bekocht Sie und sorgt für das leibliche Wohl an Bord. Kommen auch Sie mit auf diese Tour.

Eine Übernachtung im Sorat Hotel in Brandenburg (Mitten in der Altstadt) / 1 Übernachtung in Wandlitz im Waldhotel

 

  1. Tag: Magdeburg - Brandenburg

Guten Morgen und willkommen bei uns an Bord. Unser Frank bringt Sie zum Schiffsanleger nach Magdeburg. Hier wartet bereits sehnsüchtig das schöne Schiff und die Crew der MS Klabautermann auf uns. Somit passieren Sie die Kanalbrücke und erreichen die Schleuse Hohenwarthe und den Elbestrom, welchen wir 30 km stromabwärts befahren. Dabei erleben wir die Weitläufigkeit und die Schönheit des zweitlängsten deutschen Stromes. Nach einer weiteren Schleusung erreichen wir das Gebiet der Märkischen Wasserstraßen. Sie überqueren den Wendsee, den Plauer- und Quenzsee und gelangen über den Silokanal zur Vorstadtschleuse Brandenburg. Wenig später zweigen wir in den Brandenburger Stadtkanal ab, wo unsere Reise gegen 19.00 Uhr in der Neustädtischen Havelbucht endet. Weiter geht es nun per Bus zum Hotel "Sorat" in die Brandenburger Altstadt.
 

  1. Tag: Jungfernsee - Wannsee – Spandauer Havel – Oder-Havel-Wasserstraße - Finowkanal

Gegen 9.00 Uhr lichten wir am 2. Reisetag die Anker. Vor uns liegt nun eine der schönsten und natürlichsten Flusslandschaften Deutschlands. Nach der Passage der Sacrow-Paretzer-Wasserstraße überqueren wir den Jungfernsee, den Wannsee und erreichen die Spandauer Havel. Wir erleben die herrliche Spandauer Altstadt, steuern an der Spreemündung vorbei und gelangen über die Schleuse Spandau auf die Oder-Havel-Wasserstraße. Nun passieren wir die Insel Eiswerder, die bekannte Zitadelle, den Heiligen See, die Städte Henningsdorf und Oranienburg, den Lehnitzsee, sowie die Schleuse Lehnitz. Oberhalb der Schleuse beginnt der Oder-Havel-Kanal, eine Wasserstraße, die durch ihre Naturbelassenheit begeistert. Weiter führt uns die Reise vorbei an der Einmündung der Oberen-Havel-Wasserstraße, welche zur Mecklenburger Seenplatte und somit zur Müritz führt. Gegen 18.30 Uhr erreichen wir dann die Schiffsanlegestelle Zerpenschleuse im alten Finowkanal, der ältesten künstlichen noch schiffbaren Wasserstraße Deutschlands. Von der Anlegestelle geht es dann per Bus weiter zum Hotel nach Wandlitz.

 

  1. Tag: Werbelinkanal – Schiffshebewerk Niederfinow - Oderbruch

Am 3. Reisetag heißt es gegen 10.00 Uhr wieder Leinen los und Kurs nach Osten. Wir erreichen Marienwerder. Hier mündet der Werbelinkanal, dessen glasklares Wasser vom Werbelinsee in den Oder-Havel-Kanal fließt. Am Rande des Naturparks Schorfheide erreichen wir das Sperrtor. Hier fahren wir in die rund 20 km lange Dichtungsstrecke ein. Der Kanal liegt hier bis zu 36 m höher als das Gelände. Bei Eberswalde überqueren wir auf einer Kanalbrücke eine Eisenbahnlinie. Den Höhepunkt bildet die Passage des Schiffshebewerkes Niederfinow. In diesem kolossalen und architektonisch einzigartigen Bauwerk überwinden wir binnen weniger Minuten einen Höhenunterschied von 36 Meter. Mal schauen, ob wir das nostalgische oder das neue Schiffshebewerk nutzen dürfen. Nun im Oderbruch angekommen, steuern wir auf der "Alten Oder" über den Oderberger See, passieren das idyllische Städtchen Oderberg und erreichen gegen 15.00 Uhr dicht an der polnischen Grenze die Schiffsanlegestelle Hohensaaten. Hier treffen wir wieder auf unseren Bus, welcher uns gut wieder in die Heimat bringt.


 

Änderungen vorbehalten!

Mindestteilnehmerzahl 25 Pers. Für EU-Bürger ist das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend.